Jetzt kommt das steuerfreie Jobticket: Ab 1.1.2019 profitieren Sie und Ihre Mitarbeiter gemeinsam!

©visualpower, Fotolia

Gewähren Sie Ihren Mitarbeitern ein kostenloses oder verbilligtes Jobticket, mussten Sie bisher hierfür einen geldwerten Vorteil besteuern. Doch damit soll zukünftig Schluss sein. Möglich wird dies durch den neu eingeführten § 3 Nr. 15 EStG (vgl. Beschluss des Bundesrats vom 21.9.2018, TOP 30)

 

So sieht die geplante Neuregelung aus

Steuerfrei sind Zuschüsse, die Sie als Arbeitgeber zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn zu den Aufwendungen Ihres Mitarbeiters für

  • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Linienverkehr zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte
  • sowie für Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr, zahlen.

 

Die Steuerfreiheit gilt auch

  • für die unentgeltliche oder verbilligte Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel im Linienverkehr,
  • für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte sowie
  • für Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr, die Ihr Mitarbeiter aufgrund seines Dienstverhältnisses zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn in Anspruch nehmen kann.

 

Fazit

Die Einführung eines für Ihre Mitarbeiter kostenlosen Jobtickets ist uneingeschränkt zu begrüßen. Sie binden Ihre Mitarbeiter an Ihr Unternehmen, da sie einen echten Vorteil erhalten, den anderen Arbeitgeber erst einmal nicht gewähren. Darüber hinaus können Sie Ihr Image in der Öffentlichkeit stärken, indem Sie die Lokalredaktion Ihrer Zeitung über Ihre Initiative informieren. Getreu nach dem Motto: Tue Gutes und sprich darüber!

 

Autor: Markus Kahr

* **Selbstverständlich können Sie das E-Book zur Umsatzsteuer-Optimierung auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Copyright © 2018 unternehmenssteuern.de. Impressum | Datenschutz